Katzenmöbel Wand selber bauen

Katzenmöbel

Wer Katzen hat, der weiß: sie sind neugierig, verspielt und brauchen viel Bewegung. Außerdem lieben sie versteckte Kuschelhöhlen. Da ich Katzen liebe und ihre Gesellschaft sehr schätze, habe ich gleich mehrere Exemplare dieser Haustiger. Meine Wohnung ist nicht sehr groß und deshalb muss ich mir in punkto Katzenmöbel etwas überlegen. Ich muss einfach die Höhe und die Wände in meiner Wohnung besser ausnutzen. In verschiedenen Tiergeschäften habe ich mich schon umgesehen, aber nichts gefunden, was mir wirklich gefällt und zu teuer war es auch. Sicher kennt ihr das Problem aus eigener Erfahrung. Deshalb meine Idee, ich baue meine Katzmöbel selbst.

Die Wand nutzen, bringt mehr Raum für deine Katzen

Katzen klettern nun einmal gern und da ist eine Kletterwand mit Ruhepunkten einfach das ideale, um deine Katze auszulasten und zufrieden zu stellen. In der Natur klettern Katzen ja auch gern und darin sind sie einfach die Meister.
Die Wände in meiner Altbauwohnung sind sehr hoch und da hatte ich die Idee einen Catwalk für meine Katzen zu bauen. Sicher nicht ganz einfach, aber ich denke ich werde das schaffen. Das bringt einfach mehr Fläche für meine Katzen zum rumstromern und die Welt von oben zu betrachten. Für mich bringt es auch mehr Platz.
Wenn du wirklich wenig Geld ausgeben möchtest und auch nicht sonderlich handwerklich begabt bist, gibt es eine wirklich ganz easy Methode. Verteile einfach Kissen und Liegedecken auf Regalen und Schränken und schon hat deine Katze neu Plätze für sich gewonnen und das Erklettern dieser, macht ihr bestimmt Spaß.

Mit Regalbrettern, die Wand zum Catwalk umfunktionieren

Bist du handwerklich ein bisschen begabt, dann kannst du Regalbretter an der Wand befestigen und diese mit einander verbinden. Damit schaffst du in deiner Wohnung mehr Platz und deine Katzen haben eine wunderbare Klettermöglichkeit(fast wie bei Agility) innerhalb der Wohnung. Das entspricht ja ihrem natürlichen Wesen.

Werkzeug und Material, das du benötigst

  • Vier quadratische Holzbretter mit Furnier
  • Einige Stücke Sisalteppich
  • Schrauben und Dübe
  • Kleine Nägel mit Rundkopf
  • Bleistift
  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber
  • Hammer
  • Teppichmesser
  • Wasserwaage
  • Zollstock

Skizziere mit dem Bleistift an der Wand, wo die Bretter hin sollen. Für eine normale Katze wären das immer so 40-50 cm Höhenabstand.
Die Sisalteppichstücke, schneidest du jetzt so zu, dass sie genau auf die Regalbretter passen. Du kannst die Teppichstücke mit den kleinen Rundnägeln auf den Brettern befestigen. Achte darauf, dass nichts übersteht, damit sich deine Katze nicht verletzen kann.
Danach kannst du die Bretter wie eine Regalwand mit Schrauben und Dübeln an der Wand befestigen. Es sollte wie eine Treppe aussehen. Mit der Wasserwaage kannst du die Bretter gerade ausrichten.
Wenn du fertig bist, dann prüfe noch einmal nach, ob die Bretter auch richtig fest in der Wand sitzen. Deine Katze wiegt zwar nicht so viel, aber wenn sie von Brett zu Brett springt, dann entsteht ja doch eine Menge an Sprungkraft, die Bretter sollten das aushalten. Überprüfe deine Treppe noch auf scharfe Kanten oder Ecken. Falls welche vorhanden sind, schmiergle sie mit Schmiergelpapier ab.

Wenn du jetzt möchtest, kannst du deine Regaltreppen mir einem Brett mit einander verbinden, Katzen laufen einfach gern und auf schmalen Brettern und sind richtige Balancierkünstler.

Wenn du fertig bist, präsentiere dein Werk deinen Stubentigern. Meine haben die Regaltreppe sofort angenommen und freuen sich sehr darüber neuen Spiel- und Wohnraum gewonnen zu haben.
Bei meinen Recherchen, zum Katzenmöbel selber bauen, bin ich auf ganz viele Ideen gestoßen, die mir richtig gut gefallen haben und ich habe schon wieder neue Pläne, was ich meinen Miezen Gutes tun könnte.
Meine kleine Wohnung hat zwei Ebenen und meine Katzen springen gern die Treppe rauf und runter beim Spielen. Von meiner Regalwand habe ich noch einige Stücke Sisalteppich über. Einige davon habe ich jetzt an verschieden hohen Treppenstufen angebracht. Um die Stufen nicht zu beschädigen habe ich doppelseitiges Klebeband benutzt. So entstanden ein paar neue Liegeplätze und gute Beobachtungsposten für meine Samtpfoten. Wenn sie die Treppen rauf und runter tollen, dann machen sie auf den Liegeplätzen immer mal wieder einen Stopp, ruhen sich aus oder beobachten von oben die Lage.
Das Bauen von Katzenmöbel hat es mir wirklich angetan und ich habe fest gestellt, es ist nicht so schwer und auf jeden Fall günstiger, als das Kaufen von langweiligen vorgefertigten Katzenmöbeln. Außerdem kann ich meiner Phantasie freien Lauf lassen. Meine Miezis danken es mir mit viel Zuneigung und ich mag es, wenn sie zufrieden sind.

Cool fande ich auch diese Idee:
http://blog.katzen-fieber.de/2014/05/fuer-katzen-die-hoch-hinaus-wollen-der-catwalk/